Drehwochenende: 14. - 15. Oktober 2017 | Screening & Festival: 04. November 2017

Infos


Was ist INSTANT36?

INSTANT36 ist ein für alle Film-Interessierte offenes Stegreif-Festival, bei dem die Teilnehmerinnen einen Kurzfilm in nur 36 Stunden erstellen.

Wie funktioniert’s?

An einem Samstag Morgen um 10:00 Uhr wird das Thema an die angemeldeten Teams per E-Mail sowie hier auf der INSTANT36 Homepage verlautbart. Damit beginnt der Wettbewerb. Am nächsten Tag um 22:00 Uhr müssen alle Filme an den bekannt gegebenen Abgabestellen eingetroffen sein oder die Mail über den Upload bei wetransfer.com bei uns eingelangt sein. Wie ihr das überlebt findet ihr unter 36 Stunden überleben.

Zwei Wochen nach dem 36 Stunden Dreh findet das Hauptscreening der Filme in Salzburg statt. Dabei wird eine Auswahl der eingereichten Filme gezeigt. Eine renommierte Jury sowie das Publikum wählen die Gewinnerfilme, die dann anschließend mit Preisen gekürt werden. Nach dem Filmscreening wird noch mit Livemusik und DJs kräftig gefeiert. Tipps für eine anschließende Übernachtung findet ihr auch unter 36 Stunden überleben.

Das ganze als kurzen Überblick gibt es hier als PDF zum Download: INSTANT36 Checkliste

Wann findet das nächste INSTANT36 statt?

Das nächste INSTANT36 Drehwochenende findet am 14. und 15. Oktober 2017 statt, der Screening-Abend am 4. November 2017.
Bei Interesse schreib uns einfach ein und wir lassen dir alle weiteren Infos immer aktuell zukommen.

Wo findet INSTANT36 statt?

Das Shooting findet dort statt wo die einzelnen Teams ihre Filme drehen. Die Filme sind dann an den zahlreichen Abgabestellen in Österreich und Deutschland abzugeben oder per wetransfer.com hochzuladen.

Wo werden die Filme zu sehen sein?

Das Hauptscreening der Filme mit großer INSTANT36-Party findet in Salzburg statt.
Darüberhinaus werden die Filme auch bei unseren Partner-Festivals und Sendern gescreent.

Gibt es eine Vorauswahl der Filme?

Ja. Aus den teilnehmenden Filmen werden von einer Vorjury die besten Filme für die Filmscreenings ausgewählt.

Die Vorjury besteht dieses Jahr aus:
Rainer Rossgoderer (Senior Motion Designer)
Zorica Vilotic (Video Editorin)
Stefan Baumgartner (Regisseur & Filmschaffender)

Gibt es eine Längenbeschränkung der Filme?

Ja. Die Filme dürfen eine Gesamtlänge (einschl. Vor- u. Nachspann) von 5 Minuten nicht überschreiten.

Gibt es ein Filmthema?

Ja. Das Thema, das in die Filme integriert werden muss, wird am Anfang der 36 Stunden auf der INSTANT36 Website sowie den teilnehmenden Teams per E-Mail gleichzeitig bekannt gegeben. Ein Thema ist deshalb von großer Bedeutung, damit der Wettbewerb fair abläuft.

Gegenstand im Film!

Damit wir sicher gehen können, dass alle Filme in den vorgegebenen 36 Stunden gemacht worden sind, wird zusammen mit dem Filmthema ein Gegenstand bekannt gegeben, der immer wieder (zumindest ein Mal!) im Film vorkommen muss.

In welchem Format werden die Filme abgegeben?

Die Abgabeformate für dieses Jahr entnehmt ihr bitte der Checkliste (siehe weiter oben).

Filmstill und Synopsis. Braucht es das wirklich?

Die kurze Antwort ist: Ja. Die Lange: wir brauchen einen Filmstill und eine kurze Synopsis (2 Sätze) von euch, damit die (Vor-)Jury einen Anhaltspunkt hat und wir eure Filme auch richtig bewerben. Deswegen wählt ihr das Filmstill selber aus, damit ihr uns zeigt, welches Bild euren Film am Besten repräsentiert.

Welche Musik/welches Material darf ich in meinem Film verwenden?

Ihr dürft ausschließlich Material bzw. Musik verwenden, an denen ihr die Rechte besitzt bzw. die frei verfügbar ist. Spezielle Seiten wie z.B. das Free Music Archive oder der Vimeo Music Store stellen Musik mit einer creative-commons Lizenz zur Verfügung die du zum Teil für deinen eigenen Film verwenden kannst (bitte lies dir die jeweiligen Vorgaben genau durch). Oder hier werdet ihr auch fündig: Legal Music for Videos.

Abgabeformular

Zur Abgabe eures Films müsst ihr auch das Abgabeformular ausgefüllt mitbringen, oder im Falle eines Uploads es uns per Mail an schicken.
Das Abgabeformular zum Download: INSTANT36 Abgabeformular

Was gibt es zu gewinnen?

Ausser unendlichem Ruhm und Ehre gibt es für die Siegerteams folgendes zu gewinnen:

1. Platz: 1000 € + Sachpreise
2. Platz: 500 € + Sachpreise
3. Platz: 250 € + Sachpreise
Publikumspreis: handmade INSTANT36-Pokal + Sachpreise

Aus welchen Leuten setzt sich die Jury zusammen?

Die Jury 2017 besteht zum ersten Mal aus vier Mitgliedern:
Nora Friedel (Filmschaffende)
Adrian Goiginger (Filmschaffender)
Michael Bilic (Gründungsmitglied vom Das Kino)
Gabriele Mathes (Regisseurin)

Von wem wird INSTANT36 organisiert?

Das INSTANT36 Team 2017 besteht aus:
Andrea Amentisch, Anne Bauchinger, Alexandra Leitner, Simon Rachbauer, Sara Wichelhaus, Roman Widhalm und Maximilian Widmaier.

Wie finanziert sich das Festival?

Finanziert wird das Stegreiffilmfestival ausschließlich durch Fördergelder und Sponsoren.